Seniorenbeirat Drucken E-Mail

Malchiner Senioren haben wieder einen Beirat

Gremium ist am 22. Oktober in der Stadtmühle gegründet worden

Eine Interessenvertretung für die älteren Einwohner Malchins - seit Ende Oktober gibt es sie wieder. Am 22. Oktober ist im Museum in der Mühle ein Seniorenbeirat ins Leben gerufen worden. Dass sich die älteren Bürger Malchins so ein Gremium wünschen, das war besonders in der Zeit des Bürgermeister-Wahlkampfes zu spüren. Immer wieder wurde dabei an die damaligen Kandidaten der Wunsch heran getragen, dass es so eine organisierte Interessenvertretung geben sollte. Diese Idee hat der Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Senioren und Soziales, Andreas Teggatz, aufgegriffen. Gemeinsam mit  Stadtrat Theo Feldmann hatte er am 22. Oktober Vertreter von verschiedenen Seniorengruppen in die Stadtmühle eingeladen.
Dass sich bei dieser Zusammenkunft auch gleich ein Seniorenbeirat formiert, davon konnte man nicht unbedingt ausgehen. Doch von allen Seniorengruppen wurde an diesem Nachmittag deutlich gemacht, dass dieser Beirat unbedingt gewünscht ist. Und so fanden sich dann auch schnell engagierte Damen und Herren, die hier künftig mitwirken wollen. Der Beirat soll künftig bei allen Fragen einbezogen werden, die die ältere Generation betreffen. Er hat für die Stadtvertreter eine beratende Funktion. Nach der Wende hatte es bis zum Jahr 2002 übrigens schon einmal einen sehr aktiven Seniorenbeirat in der Stadt gegeben. Der hatte sich seinerzeit unter anderem vehement für den Erhalt des Malchiner Krankenhauses eingesetzt und hatte über viele Jahre auch zum Seniorentag mit mehreren hundert Teilnehmern eingeladen. Vorsitzende des Beirates waren seinerzeit unter anderem Werner Völker und Werner Schöttler.

 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: