Förderung von Jungunternehmern Drucken E-Mail

Lokalhelden gesucht

Junge Existenzgründer können Stipendien erhalten

Die Lokalhelden Gründerwerkstatt sucht junge Menschen, die sich ihren Traum erfüllen wollen. Insgesamt 35 Gründerinnen oder Gründer bis 27 Jahre werden in den nächsten drei Jahren mit Kompetenz, Beratung, Trainings, Mentoren und auch Geld unterstützt – die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2017.
Es ist fast schon ein Klischee: Wer in den ländlichen Gebieten Ostdeutschlands etwas werden will, zieht weg. Dabei bietet der ländliche Raum durchaus Möglichkeiten – etwa wenn man sein eigener Chef werden oder sich selbständig machen will. Damit aus dem Traum tatsächlich ein funktionierendes Unternehmen wird, vergibt die Lokalhelden Gründerwerkstatt für den ländlichen Raum insgesamt 35 Stipendien an Gründerinnen und Gründer zwischen 18 und 27 Jahren, die an sozialen und ökologischen Themen interessiert sind. Das umfasst beispielsweise die Themen ländlicher Tourismus, Öko-Agrarmanagement, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Naturschutz ebenso wie Regional- und Dorfentwicklung. “Viele junge Menschen haben gute Ideen, aber ihnen fehlt die letzte Überzeugung, ihren Traum auch in die Tat umzusetzen. Dabei wollen wir ihnen helfen”, erklärt Martin Kuder, der Initiator des Programms.
Die Lokalhelden-Förderung umfasst zwei Phasen: In der zweijährigen Ausbildungs- und Vorbereitungsphase werden notwendiges Wissen und persönliche Kompetenzen für die Unternehmensgründung vermittelt, ein Geschäftsmodell ausgearbeitet und der Businessplan geschrieben und getestet. Die Ausbildung wird zusammen mit Dozentinnen und Dozenten von Hochschulen und Partnern an verschiedenen Orten in Ostdeutschland durchgeführt, ergänzend bietet das Programm Webinare sowie persönliche Beratung.
In der 2. Phase unterstützt die Gründerwerkstatt die Teilnehmer/innen des Programms nach ihrer Gründung ein weiteres Jahr beim Aufbau des Unternehmens. Die Gründerwerkstatt hilft ganz konkret bei Finanzierungsfragen, der Anmietung von Räumen und Flächen, beim Aufbau von Kontakten zu Kunden, Lieferanten und beim Teamaufbau. Ziel ist es, jungen Menschen zu zeigen, dass es vor Ort mehr Möglichkeiten gibt, als viele denken – und mit der richtigen Hilfe auch die kühnste Idee Realität werden kann.
Bewerbungsschluss der Gründerwerkstatt ist der 15. April 2017. Weitere Informationen zur Gründerwerkstatt und zur Bewerbung finden sich auf www.lokalhelden-werden.de und bei Facebook: www.facebook.com/LokalheldenGruenderwerkstatt .

 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: