Eröffnung Drucken E-Mail

Im einstigen Bankhaus wird jetzt therapiert

Rene´ Reinholz hat im ehemaligen Gebäude der Raiffeisenbank eine Praxis für Physiotherapie eröffnet

Rene´ Reinholz (rechts) und sein Mitarbeiter Steffen Jahns. Es ist noch gar nicht so lange her, da saßen hier Herren mit feinen Anzügen, Krawatte und Hemd und wachten über das Geld ihrer Kunden. In der Bürgermeister Tretow Straße 2 hatte über viele Jahre die Raiffeisenbank ihr Domizil, bis sie vor gut zwei Jahren ihren Sitz in die Nachbarstadt Teterow verlegte. Wo einst die Bankvorstände ihren Arbeitsplatz hatten, da herrscht seit Mitte Mai wieder rege Betriebsamkeit.

Einen feinen Anzug brauchen die beiden Herren, die hier  neuerdings arbeiten, allerdings nicht. Sie kleiden sich eher sportlich leger. Das geht auch gar nicht anders in ihrem Beruf. Am 15. Mai hat Rene´ Reinholz in den einstigen Vorstandsbüros der Malchiner Raiffeisenbank seine Physiotherapie-Praxis eröffnet. Als Mitarbeiter steht ihm Steffen Jahns zur Seite. Obwohl die Praxis erst vor wenigen Wochen geöffnet wurde, gibt es hier ein ständiges Kommen und Gehen. Er sei sehr zufrieden mit den ersten Wochen, erzählt Rene´ Reinholz. Die Patienten kommen nicht nur als Malchin, sondern sogar aus Demmin, Gnoien, Stavenhagen und Neustrelitz in die neue Praxis. Das kommt nicht von ungefähr.
Über viele Jahre hatte Rene´  Reinholz als Physiotherapeut am Olympiastützpunkt Neubrandenburg viele renommierte Sportler in seiner Betreuung. Diskuswerferin Franka Dietzsch zum Beispiel, den Kugelstoßer Ralf Bartels oder den Kanuolympiasieger Andreas Dittmer. Durch seine Arbeit in Neubrandenburg, aber auch als Angestellter einer Praxis in Demmin hat sich Reinholz in der Region ein Namen gemacht. Mit der eigenen Praxis hat er sich nunmehr einen lang gehegten Wunsch erfüllt. „Als Vater von zwei Kindern ist es schon schöner, wenn man seine Arbeit am Wohnort hat“, sagt er. In der neuen Praxis werden so ziemlich alle Behandlungsformen der Physiotherapie angeboten: Manuelle Therapie, Krankengymnastik, Ultraschall und Elektrotherapie, manuelle Lymphdrainage und vieles, vieles mehr. Das Können von Rene´  Reinholz weiß man übrigens auch beim Deutschen Leichtathletikverband zu schätzen. Dort betreut er auf Wettkampfreisen die deutsche Athleten-Elite.


Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 08. Juli 2015 um 08:03 Uhr
 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: