Ausbildung Drucken E-Mail

Wie geht’s weiter nach der Schule?

Jobmesse will jungen Leuten helfen

Mit vier Azubis und Maskottchen Scotti warb Netto um Berufsnachwuchs.Die Weichenstellung in Richtung Zukunft - mit der alljährlichen Ausbildungsmesse JOBFIT in Malchin soll sie jungen Leuten einfacher gemacht werden. Zirka dreißig Unternehmen aus der Region offerierten am 14. Oktober in der Turnhalle der Malchiner Berufsschule ihre Ausbildungsangebote.

Dass es für die Betriebe mittlerweile gar nicht mehr so einfach ist geeigneten Berufsnachwuchs zu finden, das war an den Ständen immer wieder zu hören. Bei der Malchiner Figaro e.G. wird mit der Messe alle Jahre wieder der Startschuss für die Suche nach Lehrlingen für das nächste Ausbildungsjahr gegeben, erzählte Vorstandmitglied Eva Maria Repnak. Mit dem jetzt gesetzlich verankerten Mindestlohn hoffe sie, dass sich wieder mehr junge Leute für den Friseurberuf interessieren, sagte die Vorstandsfrau. In ihrem Unternehmen könne man sich mit einem Praktikum für eine Lehre empfehlen.  Besonders viel Wert lege man auf das Sozialverhalten der künftigen Azubis. „Freundlichkeit und Kommunikationsfähigkeit  gehören neben dem handwerklichen Geschick zu den wichtigsten Tugenden des Berufs“, sagt Frau Repnak. Handwerklichen Nachwuchs suchte auch Volker Friedrichs vom Autohaus Tejes. Jedes Jahr stellt das zur Brinkmann/Bleimann Gruppe gehörende Unternehmen Mechatroniker ein. Oftmals hapert es aber an den schulischen Voraussetzungen, hat Friedrichs festgestellt. Wie sich das Leben als Azubi anfühlt, konnten die Messebesucher am Stand des Lebensmitteldiscounters Netto gleich aus erster Hand erfahren. Fünf Lehrlinge standen den Gästen hier Rede und Antwort und erzählten den jungen Leuten, dass man bei der Supermarkt-Kette nicht nur Verkäuferin lernen kann. Fachlagerist, IT-Systemelektroniker, Großhandelskaufmann oder auch ein duales Studium - all das bietet Netto an.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 31. März 2015 um 08:36 Uhr
 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: