Schützenkönig Drucken E-Mail

Malchiner Schützenkönig kommt aus Gielow

Reinhard Schiemann siegt bei Wettbewerb im Hainholz

Holger Andrys (links), der Sieger von 2011, nimmt die Scheibe ins Visier. In diesem Jahr kam er auf dem zweiten Platz ein. Auch Frauen versuchten sich auf dem Schießplatz.Nein. Damit haben die Malchiner Schützen überhaupt kein Problem. Der neue Bürgerschützenkönig kommt nicht aus der Stadt, sondern aus der Nachbargemeinde Gielow. Seit dem 14. Juni darf sich Reinhard Schiemann mit diesem Titel schmücken. Bei der zweiten Auflage des Wettbewerbs - die Premiere gab es zur 775 Jahrfeier 2011 - holte sich Schiemann die Krone des Schützenkönigs  vor Holger Andrys und Gerhard Marzinke.

Kuriosität der Ereignisse: Bei der Erstauflage vor drei Jahren siegte Andrys vor Schiemann.  Denkbar knapp ging es zu auf dem Schützenplatz im Malchiner Hainholz. Aus einer Entfernung von fünfzig Meter waren fünf Schüsse aus einem Kleinkalibergewehr abzugeben. Die Trefferfläche der Scheibe hatte gerade mal einen Durchmesser von 16 Zentimetern. Und die nahm Reinhard Schiemann einen winzigen Tick genauer ins Visier als der Zweitplatzierte. 38 Ringe wies das Trefferbild des Siegers aus, 37 Ringe die Scheibe von Holger Andrys. Auf die offizielle Ehrung müssen die drei besten Schützen noch etwas warten. Die erfolgt nach dem Umzug beim Malchiner Stadtfest am 28. Juni. Daran wird sich der Schützenverein selbstverständlich auch wieder beteiligen. Schließlich feiert der Verein in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum. 500 Jahre ist es her, dass die Schützenzunft in Malchin erstmals urkundlich erwähnt wurde. Aus diesem Anlass soll es auf dem Gelände im Hainholz im Sommer auch noch ein Fest mit befreundeten Vereinen geben, kündigte Vereinschef Christian Pillasch an.


 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: