Radtour Drucken E-Mail

Hundedame Claire hat bei Radtour den besten Platz

Achtzig Malchiner Fahrradfreunde bei der ersten Herbstradtour dabei

Hundedame „Claire“ hatte im Fahrradkorb ihres Frauchens ein warmes und bequemes Plätzchen. Na klar, ein bisschen Risiko ist schon dabei, wenn man Mitte Oktober zu einer Radtour einlädt. Spielt das Wetter mit, wie stark ist der Wind - diese Fragen spielen im Herbst schon eine wichtige Rolle. Allerdings lassen sich die Malchiner davon nicht beeindrucken. Um kurz vor 10 Uhr hatten sich am 12. Oktober etwa achtzig Radler auf dem Marktplatz eingefunden,  um gemeinsam mit dem Bürgermeister die erste Malchiner Herbstradtour zu starten.

Eingeladen hatten dazu die Stadt Malchin und die Firma Zweirad Hassemer. „Wir sind jeden Tag sportlich unterwegs. Zu Fuß oder mit dem Rad. Vom Wetter lassen wir uns nicht beeindrucken“, meinte Elfriede Emler aus Malchin, die gemeinsam mit ihren drei Freundinnen in die Pedale trat. Auch wenn Klärchen an diesem Tag nicht schien und die Radler zwischen Remplin und Wendischhagen von einem heftigen Regenschauer überrascht wurden, gab es da doch jemanden im Fahrerfeld mit einem Platz an der Sonne. Die kleine Hundedame Claire aus Faulenrost. Die hatte ein warmes und kuscheliges Plätzchen im Fahrradkorb ihres Frauchens. Die Strecke führte über insgesamt 26 Kilometer durch die Region. Die erste Pause wurde in Remplin eingelegt, wo Bürgermeister Jörg Lange den Radlern etwas zur Geschichte der Sternwarte erzählte und von dem rührigen Verein, der sich hier seit mehr als dreißig Jahren um den Wiederaufbau des historischen Bauwerks kümmert. Wer gedacht hatte, der folgende Regenschauer würde dem einen oder anderen den Spaß an der Tour nehmen, sah sich getäuscht. Alle Fahrradfans waren auf etwaige Eventualitäten eingestellt und hatten eine Regenjacke im Gepäck. Einen zweiten geschichtlichen Exkurs gab es in Basedow von „Hofdame“ Maren Split, deren Wissen über das altehrwürdige Schloss des Dorfes scheinbar unerschöpflich ist. Mittlerweile hatte auch das Wetter ein Einsehen, so dass die Radler den letzten Abschnitt ihrer Tour durch Gessin und das Hainholz wieder ohne Regen bewältigen konnten. Ausdrücklich bedankte sich der Bürgermeister bei allen Teilnehmern. „Es war eine gelungene Sache, die im nächsten Jahr mit Sicherheit wiederholt wird“, sagt er.  

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 22. Oktober 2013 um 13:32 Uhr
 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: