Kultur Drucken E-Mail

Malchiner Musikschule begeistert im Rathaussaal

100 Gäste bei der „Stunde der Musik“

Mit dem stimmungsvollen Auftritt der Klezmer-Gruppe endete die Stunde der Musik. Die Akteure wurden begeistert gefeiert.Das würden sich Malchins Stadtvertreter zu einer Sitzung sicherlich auch einmal wünschen. Vollbesetzte Zuschauerreihen, die Gäste gut gelaunt und wenn sich die Sitzung dem Ende neigt, haben alle zusammen ein Lächeln im Gesicht. Und als wäre das nicht schon alles schön genug, schenkt zur Feier des Tages dann auch noch der Bürgermeister ein Gläschen Wein für alle ein. Ja, ob die Politik das schafft, dahinter kann man durchaus ein Fragezeichen setzen.

Die Kultur ist den politischen Lokalmatadoren da einen ganz großen Schritt voraus. Der Abend des 9. Oktober war wieder einmal der beste Beweis dafür. Wo sich für gewöhnlich die Abgeordneten jeglicher politischer Couleur zu allen möglichen Dingen rund um Malchin die Meinung geigen, bestimmten Lehrer und Schüler der Malchiner Regionalmusikschule die Szenerie. Und gegeigt wurde auch. Allerdings nicht im verbalen sondern im buchstäblichen Sinne. Und das im vollbesetzten Malchiner Rathaussaal. Zirka einhundert Zuhörer erlebten die dritte Stunde der Musik in der altehrwürdigen Räumlichkeit. Für Kunst auf hohem Niveau muss man auch nicht immer in die Ferne schweifen. „Das Gute liegt mitunter sehr nah. Und die Malchiner Musikschule ist nicht nur eine gute sondern eine hervorragende Wahl fürs Programm“, meinte Malchins Stadträtin Manuela Rißer, die gleichzeitig im Vorstand des Vereins „Für Malchin“ aktiv ist. Stadt und Verein haben die Stunde der Musik auch in diesem Jahr gemeinschaftlich organisiert.
Die Kollegen von Musikschulchef Fridolin Zeisler und der musikalische Nachwuchs der Einrichtung boten den Gästen Unterhaltung auf hohem Niveau. Zeisler war dabei zum einen musikalischer Protagonist - mal Gitarrist, mal Dirigent - schlüpfte in den Pausen aber auch immer wieder in die Rolle des Moderators. So wurde die musikalische Unterhaltung immer auch gleich mit einer Prise Information zu den gespielten Komponisten gewürzt. Als zum Finale schließlich die Klezmer-Gruppe der Regionalmusikschule in Aktion trat, rutschten die Zuhörer auf ihren Stühlen begeistert hin und her, es wurde mitgesungen und mitgeklatscht. Der Lohn für die Akteure: tosender Applaus und einhundert freudige Gesichter. Wer mochte, der konnte sich im Anschluss auch noch vom Bürgermeister mit einem Glas Wein bewirten und den Abend in aller Gemütlichkeit ausklingen lassen.  Die Stunde der Musik, sie hat sich etabliert, meinte Manuela Rißer am Ende des Abends. „Wir freuen uns, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird. Wir bieten unserem Publikum an, dass auch gerne eigene Vorschläge für das künftige Programm unterbreitet werden können. Wer sich einbringen möchte, könne sich jederzeit telefonisch (03994 640 250) oder per Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ) an sie wenden, bietet Manuela Rißer an.

 

 

Sie erreichen uns:
Telefon: 03994 640-0
Fax: 03994 640-333
E-Mail: stadt.malchin@t-online.de

Projekte gefördert durch: